Auto, Benzinkosten

Effizient fahren

Der Spritverbrauch lässt sich mit der Fahrweise zum Teil beeinflussen. Wenn man immer Vollgas gibt und mit 200 Km/h über die Autobahn rast, muss man sich nicht über häufige Zwischenstopps an der Tankstelle wundern. Auf Grund der Belastung steigt zudem der Verschleiß am Fahrzeug. Mit einer effizienten Fahrweise lässt sich jedoch der Spritverbrauch senken.

Der richtige Schaltpunkt

Durch ein frühzeitiges Schalten in den nächst höheren Gang vermeidet man, dass der Motor in einen höheren Drehzahlbereich kommt und dadurch mehr Benzin verbraucht. Moderne Autos haben im Amaturenbrett inzwischen recht häufig eine Anzeige verbaut, die auf den Gangwechsel hinweist. Wenn das bei Ihrem Auto nicht der Fall sein sollte, bekommt man trotzdem mit der Zeit ein Gefühl für den möglichen Schaltzeitpunkt. Schalten Sie dann einfach möglichst früh, aber ohne das sich das Auto hierbei quälen muss.

Wenn Sie ein Fahrzeug mit Automatikgetriebe fahren gibt es häufig die Auswahl zwischen einer Sport und einer normalen Fahrstufe. Zum Teil gibt es noch zusätzlich eine Economic-Fahrstufe.

Rote Ampel

© Jürgen Fälchle – Fotolia.com

Wie fahren Sie an die Ampel heran und wie beschleunigen Sie im Anschluss wieder? Sehr viele Fahrer fahren sehr zügig an die Ampel heran und bremsen erst im letzten Augenblick ab. Sobald die Ampel wieder grün zeigt, wird mit einer zügigen Beschleunigung die Fahrt fortgesetzt. Bei dieser Fahrweise wird viel Energie verschwendet. Das liegt zum Teil daran, dass man mit voller Kraft an die Ampel heran fährt und dann hält. Im Anschluss braucht man wieder sehr viel Energie um zügig zu beschleunigen.

Eine effiziente und vorausschauende Fahrweise ist, wenn man sich an die Ampel heran rollen lässt und im Anschluss wieder normal, also nicht mit Vollgas, beschleunigt. Im Vergleich zur zügigen Fahrweise lässt sich somit Sprit einsparen.

Motorbremse

Wussten Sie, dass Sie mit der Motorbremse Benzin sparen können? Wenn man Bremsen möchte gibt es die Möglichkeit die Kupplung zu treten und zu bremsen. In der Regel macht man das, wenn das Hindernis nicht mehr so weit weg ist.

Wenn man das Hindernis rechtzeitig sieht, ist es auch ausreichend den Fuß vom Gas zu nehmen. Mit der „Motorbremse“ rollt das Fahrzeug aus, verliert Geschwindigkeit und spart gleichzeitig Sprit, da man nicht erst kurz vor dem Hindernis bremst. Man sollte die Motorbremse nur in ungefährlichen und überschaubaren Situationen einsetzen.

Die Motorbremse spart übrigens Benzin, da im Leerlauf mehr Kraftstoff verbraucht wird, als wenn man den Wagen mit eingelegten Gang ausrollen lässt.