Heizkosten sparen, Heizung

Nutzen Sie Heizungsregelungssysteme

Wenn Sie tagsüber nicht im Haus sind macht es Sinn die Temperatur abzusenken. Das gleiche gilt in der Nacht für die Nachtabsenkung, die wir uns ja bereits einmal angeschaut haben. Wenn Sie den direkten Zugriff auf die Heizung haben, kann hier vielleicht eine Programmierung von Heizzeiten, etc. erfolgen.

Wie kann man die Temperatur bei Abwesenheit in einer Mietswohnung regeln?

Häufig hat man als Mieter einer Wohnung keinen Zugriff auf die Heizungsanlage. Je nachdem wieviele Mietsparteien mit Ihnen im Haus wohnen wird der Vermieter oder die Hausverwaltung auch nicht unbedingt die Heizzeiträume an Ihren Tagesrhytmus anpassen. Muss man dann auf das Energiesparen verzichten und kann seine Haushaltskosten damit nicht senken?

Weiter unten stelle ich Heizungsregelungssysteme direkt für die Heizkörper vor. Mit diesen können Sie auch in der Mietswohnung arbeiten, ohne dass Sie auf die Heizungsanlage zugreifen müssen.

Meine Heizung kann man nicht programmieren

© M. Schuppich – Fotolia.com

Es gibt auch noch alte Heizungsanlagen, die keine Möglichkeit einer Programmierung haben. Eine neue Heizung kostet jedoch auch viel Geld. Daher kann man hier auch zunächst auf andere Heizungsregelungssysteme direkt am Heizkörper setzen, die einem helfen Heizkosten zu sparen.

Heizungsregelung direkt am Heizkörper

Die technische Entwicklung hat elektronische Heizkörperthermostate ermöglicht. Der Vorteil ist hier, dass man nicht nur die Temperatur einstellen kann, sondern auch Zeiten programmieren kann zu welchen die Temperatur gesenkt werden sollen.

Es gibt einzelne Thermostate, die allein gesteuert werden. Andere lassen sich über Funk zusammen schalten und sogar per über Wlan oder über das iPhone bedienen. Eine Übersicht von interessanten Produkten finden Sie hier: