Strom, Strom sparen

Sparen Sie Strom mit Energiesparlampen

Haben Sie in Ihrer Wohnung oder Haus noch herkömmliche Glühbirnen im Einsatz? Dann macht es durchaus Sinn über einen Wechsel der Birnen nachzudenken. Neue Energiesparlampen, wie zum Beispiel LED-Lampen, verbrauchen nur einen rund ein fünftel an Strom für die gleiche Lichtausbeute.

Energiesparlampe auswählen

Wenn Sie sich eine Energiesparlampe kaufen möchten müssen Sie auf die Leistung achten. Wenn Ihre bisherige Glühbirne 100 Watt hatte, reicht eine Energiesparlampe mit 20 Watt aus um auf die gleiche Lichtausbeute zu kommen. Bei LED-Glühbirnen ist die Einsparung zum Teil noch größer.

Energiesparleuchten sind in der Anschaffung zwar teurer, verbrauchen dafür aber nur einen Bruchteil an Strom. Weiterhin halten sie ca. 10 Jahre, wobei normale Glühbirnen bei gleicher Nutzung ca. 1 Jahr halten. Beide Punkte sorgen dafür, dass sich die Kosten für die Energiesparlampen sehr schnell wieder amortisieren.

Die richtige Lampe für den jeweiligen Einsatzort

© 3dkombinat – Fotolia.com

Manch eine Energiesparlampe benötigt einige Minuten Zeit bis sie die volle Helligkeit liefert. Andere Glühbirnen, zum Beispiel aus LED, liefern sofort die volle Helligkeit. Daher sollten Sie beim Einsatzort auf die richtige Auswahl der Glühlampe achten. Wenn Sie zum Beispiel ein Treppenhaus mit einem Bewegungsmelder ausgestattet haben und beleuchten wollen, ist der Einsatz von LED-Glühlampen sinnvoll. Diese liefern sofort die volle Lichtstärke und benötigen keine Vorlaufzeit.

Worauf sollten Sie beim Kauf von Energiesparlampen achten?

Sie sollten unbedingt auf die Verpackung der Energiesparlampe achten. Dort muss die Wattzahl vermerkt sein und gleichzeitig der Hinweis, welcher Leuchtstärke das entspricht. Auch die Lebensdauer bei einer durchschnittlichen Nutzung sollte auf der Verpackung stehen. Einige interessante Energiesparlampen finden Sie hier: