Strom, Strom sparen

Strom sparen mit dem Herd

Die Zubereitung der Speisen, wie zum Beispiel das Mittagessen, erfolgt in vielen Haushalten mit dem Herd auf einem entsprechenden Kochfeld. Mit ein paar einfachen Tricks kann man dabei auch Strom sparen mit dem Herd.

Kochen Sie immer mit Deckel

Wenn sich kein Deckel auf dem Topf befindet entweicht die ganze Zeit über die Hitze nach oben. Man muss entsprechend mehr Strom verwenden, wenn man den Topfinhalt am Kochen halten will. Ein Deckel auf dem Topf ist eine einfache Lösung. Er hält die Hitze im Topf, so dass von unten, vom Kochfeld weniger Hitze nachkommen muss. Daher sinkt der Stromverbrauch.

Übrigens: Wenn Sie einen Gasherd benutzen, gilt hier das gleiche. Sie verbrauchen weniger Gas, wenn Sie einen Deckel auf dem Topf haben.

Der richtige Topf für das Kochfeld

© Pixelot – Fotolia.com

Achten Sie beim Kochen immer auf die Größe des Kochfeldes? Wenn ja, dann nutzen Sie den Herd richtig. Wenn nicht, hier kurz eine Erklärung:

Die zum Braten verwendete Pfanne oder der Topf sollten nicht kleiner sein als die Herdplatte, da sonst Energie verloren geht. Sie geht einfach am Topf vorbei. Das Essen wird übrigens auch schneller fertig, wenn Sie die Energie richtig nutzen.

Tauschen Sie doch einfach Ihren Herd

Wie alt ist Ihr Herd? Wenn er noch nicht so alt ist, wird es sich schon um ein energiesparendes Modell handeln. Falls er doch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat sollte man vielleicht über einen Tausch nachdenken. Die Technik hat sich hier weiter entwickelt, wenn man zum Beispiel an die Induktionskochfelder denkt. Achten Sie auch hier auf die Energieeffizienzklassen. Eine Auswahl finden Sie hier: