Heizung, Strom, Strom sparen, Warmwasser, Wasser, Wasser sparen

Warmwasserkosten senken

Fließendes, warmes Wasser ist in unseren Breitengraden selbstverständlich. Wir haben uns daran gewöhnt, dass wir einfach nur den Wasserhahn auf Warm drehen und schon kommt warmes Wasser. Das Wasser muss natürlich erst erwärmt werden. Je nach System kann es mehr oder weniger hohe Kosten verursachen. Wie Sie Ihre Warmwasserkosten senken können, lesen Sie hier.

Brauchen Sie immer Warmwasser?

Wenn wir uns kurz die Hände waschen wollen, drehen wir einfach den Wasserhahn auf. In der Regel ist das Wasser angenehm warm, wenn wir es einen Augenblick laufen lassen. Und genau da liegt das Problem. Es wird nicht nur Wasser vergeudet, sondern auch Heizenergie. Das verbrauchte Wasser muss ja neu produziert werden.

Drehen Sie den Wasserhahn doch einfach auf Kalt und waschen sich die Hände. Die heutzutage gängigen Seifen und Waschlotionen besitzen genug Kraft, um gründlich zu Reinigen.

Duschen statt Baden

Inzwischen hat es sich herumgesprochen und es ist richtig: Wenn Sie Duschen sparen Sie insgesamt Wasser und somit auch Energie. Für ein angenehmes Bad ist mehr Energie notwendig.

Warmwasser programmieren

© mekcar – Fotolia.com

Wenn das warme Wasser mit Ihrer Heizungsanlage produziert wird, lassen sich dort mit Sicherheit die Zeiten einstellen. Die Produktion muss nicht rund um die Uhr laufen, sondern am besten nur, wenn Sie auch zu Hause sind.

Wenn Sie Ihr Warmwasser aus einem Durchlauferhitzer bekommen, kann man einige Modelle inzwischen ebenfalls programmieren. Falls das nicht der Fall sein sollte können Sie hier immer noch auf eine Zeitschaltuhr für die Steckdose zurückgreifen.

Brauchen Sie auch Warmwasser, wenn Sie in den Urlaub fahren?

Sie wollen verreisen? Das ist schön. Erholen Sie sich gut. Wissen Sie, wie Sie im Urlaub Energiesparen können? Sie benötigen in der Zeit zu Hause kein Warmwasser, da niemand da ist der es verbraucht. Doch wenn Sie die Warmwasserproduktion in der Heizung oder dem Durchlauferhitzer laufen lassen, bzw. keine Urlaubsschaltung aktivieren, wird immer wieder warmes Wasser produziert und somit Energie verschwendet. Auch wenn der Warmwasserbehälter gut isoliert ist, hält sich die Wärme nicht so lange.

Wenn Sie aus dem Urlaub zurück sind aktivieren Sie wieder die Warmwasser-Produktion. Lassen Sie dann einmal die Temperatur auf über 60 Grad Celsius laufen, damit Legionellen abgetötet werden.

Benutzen Sie eine Zirkulationspumpe?

Eine Zirkulationspumpe ist schon eine tolle Erfindung. Es wird neben der Warmwasserleitung noch eine kleine Rücklaufleitung installiert. Kurz vor der Heizungsanlage befindet sich dann eine Zirkulationspumpe. Wenn man diese aktiviert, zieht sie durch die kleine Rücklaufleitung das Wasser in die Warmwasser-Speicher. Gleichzeitig wird dann über die Warmwasserleitung das warme Wasser im Haus verteilt.

Das alles passiert, ohne das ein Wasserhahn geöffnet ist und man somit Wasser verschwenden muss. Man muss nicht mehr wie früher den Hahn aufdrehen und auf das Warmwasser warten.

Lassen Sie die Zirkulationspumpe jedoch nicht die ganze Zeit laufen, da sonst ständig warmes Wasser produziert werden muss. Sie können moderne Zirkulationspumpen inzwischen programmieren oder per Fernbedienung schalten.