Neueste Artikel

Gaskaminofen spendet wohltuende Wärme via Knopfdruck

Für viele Menschen ist ein Kamin nicht einfach nur ein Wärmespender, sondern ein Lifestyle-Objekt. Ein Gaskaminofen ist eine vielversprechende Alternative zu einem konventionellen Kamin, der mit Holz befeuert wird. Gaskaminöfen werden selbst gehobenen Ansprüchen problemlos gerecht. Die zeitgemäßen Öfen werden zudem in sehr vielen Größen und unterschiedlichen Designs angeboten.

Sie fügen sich deshalb in jedes Wohnambiente harmonisch ein. Inspirationen und Informationen findet man z.B. auf der Internetpräsenz von attika.

Schnell installierbar – sauber – komfortabel

Ein Gaskaminofen zeichnet sich durch höchsten Heizkomfort, umweltfreundliche Verbrennung und eine kinderleichte Bedienung aus. Nach einem einzigen Knopfdruck durchströmen den Raum wohlige Wärme und ein einzigartiges Kaminflair. Bezüglich der Heizleistung steht ein Gaskaminofen einem Kollegen mit Holzbefeuerung in keinster Weise nach. Optisch ist das in einem Gaskaminofen lodernde Feuer nur schwer von einem echten Kaminfeuer zu unterscheiden. Mit einem geschlossenen Verbrennungssystem lässt sich mit einem Wirkungsgrad von weit über 80 Prozent fast die gleiche Wärme wie mit einem konventionellen Holzkamin realisieren. Holzofenkamine können zusätzlich mit einer zweiten Brennerreihe bestückt werden, welche bei Bedarf einfach dazugeschaltet wird.

Kein Schornstein zwingend erforderlich

Gaskaminöfen kommen nicht nur in Einfamilienhäusern, sondern auch immer häufiger in Geschäftsgebäuden und in Hotels als umweltfreundliche Alternative zum Holzkamin zum Einsatz. Falls eine Schornsteinanlage vorhanden ist, kann ein Gaskaminofen daran einfach angeschlossen werden. Die meisten Bundesländer gestatten es zudem, Abgasrohrsysteme im Nachhinein zu installieren, sodass die Wahl des Standortes für den neuen Gaskaminofen nicht eingeschränkt wird. Die Feuerverordnung des betreffenden Bundeslandes gibt Auskunft darüber, ob der Gasofenkamin an einen Außenwandauslass an einer Fassade angeschlossen werden darf. In einem Niedrigenergiehaus mit geregelter Ent- und Belüftung der Wohnräume darf ein raumluftunabhängiger Gaskaminofen aufgestellt und betrieben werden. Voraussetzung dafür ist ein fachgerecht installiertes Luft-Abgas-System (LAS).

Anschluss nur vom Fachmann

Die Kosten für einen Fachmann, welcher den Gaskaminofen anschließt, lassen sich leider nicht einsparen. Nachdem der Installateur den Gaskaminofen angeschlossen hat, überprüft ein Schornsteinfeger, ob alle baurechtlichen Bestimmungen eingehalten wurden.

Strom sparen

Sind Sie bei der letzten Stromabrechnung fast aus allen Wolken gefallen und müssen nachzahlen? Die Stromkosten steigen in Deutschland regelmäßig an. Jedoch gibt es auch Möglichkeiten Strom zu sparen. Durch Strom sparen schonen Sie nicht nur Ihren Geldbeutel sondern auch noch die Umwelt.

Strom sparen mit Haushaltsgeräten

Schon bei der Auswahl der Haushaltsgeräte gibt es die Möglichkeit den Stromverbrauch zu beeinflussen. Alle Haushaltsgeräte verfügen über eine Energieverbrauchskennzeichnung, welche von A bis G reicht. Wenn Sie sich ein neues Haushaltsgerät anschaffen, sollten Sie auf eine Kennzeichnung von A-C achten und F oder G meiden, da letztere zu viel Strom verbrauchen.

Stromspartipps für Haushaltsgeräte

Nachfolgend werden wir uns Stromspartipps zu einigen Haushaltsgeräten genauer ansehen:

Kaffee – ein köstlicher und angenehmer Genuss

Kaffeegenuss gehört für viele Menschen zum Alltag. Viele Kaffee-Liebhaber genießen ihren Kaffee nicht nur zum Frühstück, sondern auch zu anderen Gelegenheiten.

Mit coffee-perfect Kaffee entdecken

Jeder hat seine ganz persönliche Art, Kaffee zu trinken. Ob Kaffee für unterwegs oder gemütlich im Sitzen, mit lockerem Milchschaum oder als herbe Variante. coffee-perfect weiß, worauf es bei einem guten Kaffee ankommt und bietet ein umfangreiches, aber dennoch ausgewähltes Angebot an Kaffeespezialitäten, wie z.B. Latte Macciato. Die hauseigenen Röstungen sind sehr beliebt und bieten für jeden Geschmack die passende Sorte. Egal ob es nun Mild, würzig oder intensiv sein soll. Kaffee wird dort mit Leidenschaft hergestellt.

In der hauseigenen Rösterei werden fünf Hausröstungen hergestellt. Hierzu werden ausschließlich erlesene Bohnen verwendet. Diese werden nach einer eigener Rezeptur zusammengestellt. Kaffeebohnen aus Ruanda, Honduras, Guatemala und weiteren Ländern werden perfekt aufeinander abgestimmt, um am Ende Ihren Geschmack zu treffen.

In praktischen Beuteln von 250 Gramm bis 500 Gramm kann dann die favorisierte Röstung entweder persönlich direkt vor Ort oder aber auch über die Internetseite, gekauft werden. Da für die Verpackung Aromaschutzbeutel verwendet werden, bleibt der verführerische Duft der Mischung bis zuletzt erhalten. Bei einem Besuch vor Ort kann man sogar dem Kaffeesommelier bei der hauseigenen Kaffeeveredelung über die Schulter blicken.

Spielen Sie mit dem Gedanken einen Kaffeevollautomaten für zu Haus oder für das Büro anzuschaffen? Mit Hilfe eines Kaufratgebers auf der Internetseite von coffee-perfect findet man Kaffeevollautomaten, mit welchen man auch zu Hause in kürzester Zeit unterschiedliche Getränkespezialitäten zaubern kann.

Speisen Sie bei coffee-perfect

Kaffee ist für die meisten ein besonderer Hochgenuss, genau wie ein wohlschmeckendes Essen. Im Bistro von coffee-perfect kann man zur gewählten Kaffeespezialität auch hausgemachte Torten und Kuchen genießen, ganz wie es Ihnen beliebt. Freunde der Schlemmerei hochwertiger Delikatessen schätzen das reichhaltige Frühstück, welches keine Wünsche offenlassen dürfte. In Kombination mit Kakao, feinem Kaffee oder erfrischenden Säften wird das Angebot zum Highlight des Tages.

Kühlschrank Stromspartipps

Der Kühlschrank läuft rund um die Uhr. Wenn man auf Stromspartipps führ den Kühlschrank achtet, kann man nachhaltig Energie und somit bares Geld bei den Stromkosten sparen.

Finden Sie für den geeigneten Platz für den Kühlschrank

Wenn Sie einen geeigneten Platz für Ihren Kühlschrank finden, spart Ihnen das eine Menge Geld. Daher sollte man den Aufstellungsort sorgfältig auswählen. Ein Kühlschrank sollte nicht tagsüber in der Sonne stehen. In diesem Fall benötigt er mehr Energie um den Kühlschrankinhalt zu kühlen. Der gleiche Effekt tritt auch auf, wenn Sie den Kühlschrank direkt neben dem Backofen oder einer Heizung aufstellen. Hinter dem Kühlschrank sollte auch noch genug platz vorhanden sein, damit die warme Abluft entweichen kann.

Strom sparen mit der richtigen Kühlschranktemperatur

© hugin1 – Fotolia.com

Kennen Sie die Kühlschranktemperatur in Ihrem Kühlschrank? Wenn Sie es mit der Kühlung übertreiben, müssen Sie sich nicht über eine hohe Stromrechnung wundern. Eine optimale Temperatur für den Kühlschrank liegt bei ca. 5 Grad Celsius. Der Gefrierschrank kommt mit ca. -18 Grad Celsius gut zurecht. Wenn Sie den Kühlschrank niedriger einstellen, erhöht sich automatisch Ihr Energieverbrauch.

Ist Ihr Kühlschrank noch ganz dicht?

Ein Kühlschrank kann sich zum Energiefresser entwickeln, wenn die Kühlschranktür nicht mehr ganz schließt oder aber die Dichtung an der Tür beschädigt ist und nicht mehr optimal wirkt. Daher sollte man die Dichtung ab und an mal überprüfen. Wenn alles Dunkel ist stellen Sie eine Lichtquelle in den Kühlschrank. Wenn Sie bei geschlossener Kühlschranktür das Licht nach draußen dringt, sollten Sie prüfen ob die Tür noch richtig sitzt oder eine neue Kühlschrankdichtung einbauen.

Stellen Sie keine heißen Speisen in den Kühlschrank

Wenn Sie gekochte Speisen in den Kühlschrank stellen wollen, dann lassen Sie diese erst abkühlen. Stellen Sie die warme Speise einfach so in den Kühlschrank, benötigt dieser mehr Energie. Die warme Speise muss dann erst abgekühlt werden.

Alte Kühlschränke sind Energiefresser

In vielen Haushalten befinden sich noch alte Kühlschränke, die durchaus bereits 10, 20 oder auch noch mehr Jahre auf dem Buckel haben. Inzwischen hat sich die Technik weiter entwickelt und ist viel sparsamer im Umgang mit der Energie. Wenn Sie also noch einen alten Kühl- oder Gefrierschrank zu Hause haben, ist ein Austausch durchaus sinnvoll. Achten Sie beim Kauf auf die Energieeffizienzklassen von A bis G. Ein sparsamer Kühlschrank ist im A-Bereich anzutreffen.

Eine Übersicht von beliebten Kühlschränken finden Sie hier:

Wie die Heizung optimiert werden kann

Die Mieten in den Städten werden langsam aber sicher unbezahlbar. Schuld daran sind nicht nur die „Kaltmieten“, sondern auch die Nebenkosten. Der größte Posten ist hierbei in der Regel die Rechnung für das Heizen in der Wohnung. Heizsysteme sind in der Regel Teil der Einrichtung einer neu angemieteten Wohnung. Fangen Sie daher bitte nicht eigenmächtig damit an, an der Heizungsanlage zu arbeiten.

Mit dem Vermieter oder der Hausgenossenschaft kann man zunächst einmal besprechen, ob man die vorhandene Heizung optimieren oder ggf. ersetzen kann.

Richtig heizen

Quelle: http://www.intelligent-heizen.info/

Heizen mit fossilen Brennstoffen wie Gas oder Öl ist sicher nicht der Weg in eine gesunde Zukunft. Doch solange die Heizungsanlage nicht durch eine moderne Anlage ersetzt wird, kann man in der Wohnung zumindest richtig heizen. Einfache Regeln, wie z.B. Heizung aus beim Stoßlüften oder die Nutzung einer Nachtabsenkung können da schon helfen.

Sogar das Heizen mit Strom kann neuerdings wieder „In“ werden: Alternative Energien wie Windkraft oder Solarenergie sowie der Trend zum „Intelligent Heizen“ machen die Heizung aus der Steckdose wieder attraktiv.

Intelligent heizen

Der Haushalt denkt neuerdings mit: Wer seine Heizungsbilanz verbessern möchte, kann dies online tun. Die mit dem Netz verbundene Heizung stellt sich automatisch aus, wenn der Eigentümer der Wohnung diese verlässt. Per Klick kann der Eigentümer dem Gerät dann mitteilen, dass er jetzt auf dem Heimweg ist: Schon wird die Wohnung kuschelig warm.

Schon eine einfache Heizungsmodernisierung kann hier den Sprung in die neue Welt ermöglichen. Bei dieser Gelegenheit sollte auch gleich ein hydraulischer Abgleich erfolgen, so dass die Heizungsanlage optimal und sparsam arbeiten kann.

Heizen mit Mutter Natur

Quelle: http://www.intelligent-heizen.info/

Die größte Energiequelle, die uns zur Verfügung steht, ist unser aller Mutter: Die Sonne. Sonnenenergie ist natürlich die beste und günstigste Form der Energiegewinnung für die Heizung.

Wer eine Solarthermieanlage für sein Eigenheim auf dem Dach montieren lässt, wird zudem im Rahmen der Energiewende vom Staat begünstigt, was die Solaranlage auf dem Dach rasche zu einem wirtschaftlichen Erfolg für den Betreiber machen kann.

Energie sparen im Haushalt

Nichts kann natürlich den ökologischen Fußabdruck eines Menschen besser und stärker beeinflussen als ein sinnvoller Verbrauch von Energie: Wer das Licht ausmacht, sobald er die Wohnung verlässt, wird immer Energie sparen – gleich, woher er sie bezieht.

Intelligentes Heizen kann den Alltag erleichtern, da das System nun selbst erkennt, dass die Wohnung nun leer steht. Folglich werden alle irrelevanten Systeme abgeschaltet und erst dann wieder aktiviert, wenn sich der Besitzer der Wohnung wieder nähert.

Vielleicht errinnert das den einen oder anderen Leser an gruselige Filme über eine überwachte Zukunft. Doch in Wahrheit ist es ein großer Schritt in die richtige Richtung, in der die Menschheit durch Energieeinsparungen ihre Heimat nicht zerstört.

Bildquelle: http://www.intelligent-heizen.info/

Neue Fenster helfen beim Energie sparen

Wer heutzutage ein Haus baut, achtet insbesondere auf die Energieeffizienz. Aber auch ältere Gebäude kann man mithilfe von neuen Fenstern effizienter gestalten. Fenster sind einer der wichtigsten Faktoren, mit welchen man die Wärmedämmung verbessern kann. Insbesondere bei Häusern, die schon länger stehen, stellen diese die größte Schwachstelle dar.

Auch wenn alte Doppelfenster und Holzrahmen vielleicht schön aussehen, eignen sich diese keinesfalls für die Wärmedämmung. Wenn man in der kalten Jahreszeit die Hand an den Rahmen des Fensters hält, spürt man einen kalten Luftzug. Diese Schwachstellen können häufig auch nicht mit neuen Dichtungen geschlossen werden. Lediglich mit neuen Fenster wird das Energie sparen hier möglich. Weiterlesen